Mikroimmuntherapie

Unterstützung und Regulierung des Immunsystems

Das Immunsystem im Gleichgewicht

Das Immunsystem ist die zentrale Säule der Gesundheit unseres Körpers

 

 

Das Immunsystem ist ein äußerst komplexes System aus verschiedenen Organen,Geweben und Zellen mit speziellen Funktionen, die im ganzen Körper verteilt sind.

Ohne dieses Schutzschild des Immunsystems wären wir nicht in der Lage uns gegen eindringende Krankheitserreger (Viren, Bakterien oder Parasiten) oder gegen krebsig entartete Zellen zu wehren.

 

Voraussetzung hierfür ist, dass das Immunsystem sich in einem natürlichen Gleichgewicht befindet.Dieses Gleichgewicht ist durch viele Faktoren gefährdet. Hierzu gehören im Wesentlichen Faktoren unseres Lebensstiles wie ausgewogene Ernährung mit einer guten Versorgung an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen, gesunde Trinkgewohn-heiten, Bewegung an der frischen Luft, die Einhaltung einer angemessen Hygiene, eine positive Lebenseinstellung und ein gesunder Umgang mit Stress sowie die Vermeidung einer zu hohen Elektrosmogbelastung.

Veränderungen eines oder mehrerer dieser Faktoren kann Dysbalancen im immunsystem verursachen und somit zum Ausgangspunkt oder Förderer unterschiedlicher Erkrankungen werden. Hier setzt die Immuntherapie an.

 

Die Mikroimmuntherapie ist ein komplementärer Behandlungsansatz mit dem Ziel der Unterstützung und Stärkung des Immunsystems.

Sie trägt dazu bei, ein gestörtes Gleichgewicht oder eine beeinträchtigte Wirksamkeit des Immunsystems wiederher-zustellen.

 

Anwendungsbereiche der Mikroimmuntherapie:

 

  • Virusinfektionen und deren Folgen (Herpes labialis, Herpes zoster, infektiöse Mononukleose, Warzen, HPV Infektionen). Hierbei wird das Immunsystem in der Erkennung und Bekämpfung von Viren unterstützt.
  • Autoimmunerkrankungen ( Thyroiditis Hashimoto, Morbus Crohn, Lupus erythematodes, Rheumatoide Arthritis). Ziel ist die Modulation der Immunantwort des Körpers, so dass keine Schäden im Körper verursacht werden.
  • onkologische Prozesse. Entartete Zellen vermehren sich im Organismus und umgehen das Immunsystem, daa es dieses nicht schafft, die entarteten Zellen zu erkennen und zu zerstören, da hierdurch die Entwicklung einer Krebserkrankung begünstigt wird.
  • entzündliche Prozesse. Die Entzündung ist eine normale und notwendige physiologische Reaktion infolge eines Gewebeschadens oder einer infektion. Kommt die Entzündungsreaktion aber nicht zur Ruhe, entwickeln sich chronische Entzündungen, die zahlreiche Erkrankungen verursachen können. Ziel der Immuntherapie ist es, eine effiziente Immunreaktion anzustoßen und die Chronifi-zierung der Entzündung zu vermeiden.
  • stressbedingte Krankheiten. Stress beeinträchtigt die Funktion des Immunsystems und begünstigt die Entwicklung von Krankheiten. Ziel der Immuntherapie ist die Modulation des Immunsystems um eineoptimale Reaktion auf den schädlichen Stress zu bewirken.

 

Die Mikroimmuntherapie basiert somit auf der Regulierung des Immunsystems im Einklang mit den körpereigenen Wirkmecha-nismen des Immunsystems.

 

Diesem Prinzip entsprechend werden

 

  • Substanzen wie Zytokine, Eiweißverbindungen, die von den Zellen des Immunsystems selbst produziert werden um untereinander zu kommunizieren (Botenstoffe) und die immunantwort zu koordinieren werden gezielt eingesetzt. die Mikroimmuntherapie erinnert das Immunsystem somit daran, wie es seine Funktionen korrekt ausüben soll, wenn die Abwehrkräfte nicht korrekt koordiniert sind.
  • die verwendeten Substanzen in Mikrodosen bereitgestellt, d.h. in vrgleichbaren Konzentrationen, wie sie im menschlichen Körper zu finden sind. Dadurch wird die Funktionsweise des Organismus respektiert und Schädigungen durch Nebenwirkungen verhindert.
  • der natürliche Ablauf der immunantwort als Ergebnis zeitlich verteilt ablaufender Reaktionen berücksichtigt. Aus diesem Grund werden die Mikroimmuntherapeutika in aufeinaderfolgenden Reihen eingesetzt. Jede Kapsel der Komplexmittel entspricht somit einer bestimmten Sequenz im Ablauf der Immunreaktion. Deswegen muß die Reihenfolge der nummerierten Kapseln beachtet werden!
  • werden die Medikamente der Mikroimmuntherapie sublinqual (d.h.unter der Zunge) verabreicht, idealerweise morgens auf nüchternen Magen. Zwischen der einnahme der Medikamente und der Nahrungsaufnahme wird ein Zeitabstand von 10 - 15 Minuten empfohlen.

 

Zusammenfassung:

 

Die Mikroimmuntherapie zielt auf die Koordinierung der Kommunikation und Interaktion aller Komponenten des Immunsystems. dies geschieht in Harmonie mit der natürlichen Funktionsweise des Organismus indem das regulatorische und regenerative Potenzial des immunsystems stimuliert wird, ohne diese zu blockieren oder zu ersetzen.

 

Die Mikroimmuntherapie kann mit anderen Behandlungen der Schulmedizin oder Naturheilkunde kombiniert werden.

 

Quelle: Die Mikroimmuntherapie

           Medizinische Gesellschaft für Mikroimmuntherapie

           Operngasse 17 - 21

           A - 1040 Wien

www.megit.org

 

 

Diese Behandlungsform ist keine Kassenleistung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sie benötigen eine maßgeschneiderte Lösung für Ihr Unternehmen?

Kontaktieren Sie uns unter oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Kontakt und Terminvereinbarung

Praxis für ganzheitliche Medizin

Dr.med.Andreas Balthasar

Schlichtener Str. 44
73614 Schorndorf

 

Telefon

07181 / 253749

 

Fax

07181 / 254541

 

E-mail Adresse:

drandreasbalthasar@gmail.com

 

Unsere Sprechzeiten

 

Montag - Freitag

9.00 - 11.30  Montag,Dienstag,

Donnerstag 16.00-18.00 Uhr

und nach Vereinbarung

Terminvereinbarung auch außerhalb der Sprechzeiten möglich

 

Blutabnahmen finden täglich vor 9.00 Uhr nach Vereinbarung statt

 

Bitte vereinbaren Sie auch für die Sprechstunde einen Termin. Dies ermöglicht uns einen reibungslosen Ablauf und Ihnen möglichst geringe Wartezeiten.

 

Bitte beachten Sie auch den Notdienstplan.

 

 

Aktuelles

Neuer Internetauftritt

Erfahren Sie jetzt auch im Internet alles über unsere Praxis und das Neueste aus der Medizin.

 

Alle Meldungen

 

Patienteninfo

Wissenswertes rund um Ihren Praxisbesuch.

mehr